Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Terror Management Theorie und das Bedürfnis nach Kontrolle

Kaes:Terror Management Theorie und das
Autor: Marlene Andrea Kaes
Verfügbarkeit: Derzeit leider nicht verfügbar. Sie kommen auf die Warteliste."
Artikelnummer: 1009045
ISBN / EAN: 9783639791556

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

23,90 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: AV Akademikerverlag
  • ISBN / EAN: 9783639791556
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, signifikante Gehirnaktivierungen ausgelöst durch todesbezogene Stimuli mittels einer fMRT-Studie zu untersuchen. Dies basiert auf der Terror Management Theorie (TMT), die postuliert, dass die Erinnerung an die eigene Mortalität zu spezifischen Verhaltensweisen führt. Es zeigten sich niedrigere Aktivierungen für todesbezogene vs. negative Stimuli im linken temporalen Bereich sowie im rechten Heschl schen Gyrus bis ins Rolandische Operculum. Der Vergleich der Kontraste todesbezogener und negativer Stimuli vs. neutralen Stimuli ergab, dass der dorsomediale präfrontale Cortex (dmPFC) und der Precuneus nur beim Kontrast todesbezogener vs. neutraler Stimuli angezeigt ist, während überlappende Aktivierungen im dorsolateralen präfrontalen Cortex (dlPFC), Cerebellum, dorsalen anterioren cingulären Cortex (dACC) und im supplementär-motorischen Areal (SMA) lokalisiert sind. Der Einfluss der Interaktion von Kontrollmotivation und Selbstwirksamkeit auf die Gehirnaktivierung, zeigte signifikante Aktivität im dlPFC, in parietalen und okzipitalen Regionen und im Cerebellum ergab. Die Ergebnisse und deren Interpretation werden diskutiert.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Terror Management Theorie und das Bedürfnis nach Kontrolle

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein