Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Der Ich-Erzähler im italienischen ,Romanzo di Fabbrica' (Micheli, Ottieri, Volponi, Parise)

Wessendorf:Der Ich-Erzähler im italieni
Autor: Stephan Wessendorf
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 01.12.2015
Artikelnummer: 148013
ISBN / EAN: 9783826057052

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

48,00 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: Königshausen & Neumann
  • ISBN / EAN: 9783826057052
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Mit dem ,miracolo economico' und den damit einhergehenden gravierenden kulturellen und wirtschaftlich-sozialen Veränderungen im Nachkriegsitalien kristallisiert sich in Nachbarschaft zu neorealismo und neosperimentalismo eine literarische Subgattung heraus, die von den 50er bis in die 70er Jahre die Welt der Industriearbeit und deren gesellschaftliche Auswirkungen in den Fokus rückt.§Nach einer literaturtheoretischen und -historischen Kontextuierung wählt die vorliegende Untersuchung exemplarisch die vier Werke Tutta la verità (1950) von Silvio Micheli, Donnarumma all'assalto (1959) von Ottiero Ottieri, Memoriale (1962) von Paolo Volponi und Il padrone (1965) von Goffredo Parise aus um die alienazione ihrer Ich-Erzähler durch ihre industrielle Arbeit (bzw. Bürotätigkeit) aufzuzeigen. Dabei werden die Texte - nach einer inhaltlichen Betrachtung - auf der narrativen Ebene nach Genette bzw. Martinez/Scheffel detailliert erzähltheoretisch und zudem auch sprachlich-stilistisch analysiert. Anschließend wird das untersuchte Erzählverhalten des io narrante mit dessen Agieren als intradiegetischer Figur kontrastiert um somit eine Aussage zur psychischen Disposition des Erzählers in seiner Gesamtheit, als erlebendes und erzählendes Ich, zu erhalten.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Der Ich-Erzähler im italienischen ,Romanzo di Fabbrica' (Micheli, Ottieri, Volponi, Parise)

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein