MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Reutlingen - im Wandel der Zeit

Wein:Reutlingen - im Wandel der Zeit
Autor: Martin Wein
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2058662
ISBN / EAN: 9783981934038

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

29,80
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
  • Produktbeschreibung
  • Kundenmeinungen

    Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
    Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: WIKOMmedia
  • ISBN / EAN: 9783981934038
  • Bindung: Hardcover

Produktbeschreibung

Die Alemannen geben ihm den Namen, Graf Egino und sein Bruder Rudolf eine Burg und Kaiser Friedrich Barbarossa - so sagt man später - das Marktrecht. Ein Jahrhundert nachdem Reutlingen im Schutz der Achalm in ersten Dokumenten auftaucht, entwickelt sich die Stadt zum treuen Bündnispartner der Staufer. Mit trutzigen Mauern und wackeren Söldnern lehren die Reutlinger am Anstieg zur Schwäbischen Alb Württembergs Grafen Eberhard II. zeitweise durchaus das Fürchten. Letztlich müssen sie und der ganze Schwäbische Städtebund sich geschlagen geben. Im 16. Jahrhundert wird Reutlingen ein regionales Zentrum der Reformation und der neuen evangelisch-lutherischen Konfession. Dass die Stadt 1802 unter Napoleon gegen ihren Willen ins Herzogtum, später Königreich Württemberg einverleibt wird, nehmen die Bürger der neuen Obrigkeit nachhaltig übel. Bei der bürgerlichen Revolution von 1848 sind sie ganz vorne mit dabei. Als die Bahn 1859 Reutlingen erreicht, nimmt auch die Industrialisierung richtig Fahrt auf - ein Pfund von dem die Stadt bis heute zehrt. Im 20. Jahrhundert prägt zunächst der protestantisch geprägte Konservatismus und Liberalismus die Stadtgesellschaft. 1933 greifen aber auch hier die Nationalsozialisten nach der Macht. Behörden, Verbände, Gewerkschaften werden gleichgeschaltet, Andersdenkende eingesperrt, Juden und Sinti verfolgt. Zwangsarbeiter produzieren Teile für Hitlers Wunderwaffen. Ein Viertel der Stadt geht in vier schweren Luftangriffen in Flammen auf. Oskar Kalbfell kümmert sich nach dem Zweiten Weltkrieg jahrzehntelang um den Wiederaufbau und eine neue demokratische Ordnung. Reutlingen wird Große Kreisstadt und schließlich die neunte Großstadt im Ländle. Am Rand, aber doch als Teil der Metropolregion Stuttgart, ist Reutlingen heute Bildungszentrum, Industriestandort und begehrte Wohn- und Einkaufsstadt. Diese Chronik erzählt Reutlingens bewegte Geschichte - festgemacht an wegweisenden Ereignissen und mit vielen Bilddokumenten und aktuellen Fotos.

0 Kundenmeinungen

Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Reutlingen - im Wandel der Zeit

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein