Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Product Placement - Indirekte Kommunikation im Kinoprogramm

Jenckel:Product Placement - Indirekte K
Autor: Jobst Jenckel
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 206632
ISBN / EAN: 9783838675473

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

74,00 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783838675473
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Universität Hohenheim (Fakultät 5, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Kommunikationswissenschaft und Sozialforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:§Die in vielen Märkten zu beobachtende Marktsättigung und sachte Intensivierung des Wettbewerbs findet zunehmend auch in der Kommunikations- und Werbepraxis zahlreicher Unternehmen ihren Niiderschlag. Zur Erlangung eines absatzpolitischen Vorteils gegenüber Konkurrenten kommen seit einigen Jahren auch unkonventionelle Kommunikationsformen wie Productplacement verstärkt zum Einsatz. Viele Konsumgüter- und Dienstleistungsmrkte haben sich heute von einem Verkäufer- zu einem Käufermarkt gewandelt und die Phase der Marktsättigung erreicht. Der Konsument kann heute aus einer ständig wachsenden Zahl von Markenprodukten wählen, die sich in technisch materieller, sowie funktionaler Hinsicht kaum mehr unterscheiden. In solchen stagnierenden oder sogar schrumpfenden Märkten bedeutet diese Austauschbarkeit, bzw. Homogenität des Angebots für viele Hersteller einen spürbaren Wettbewerbsdruck und so Differenzierung für diese Unternehmen. Den Unternehmen stehen im Rahmen des Marketing-Mix verschiede taktische bzw. operative Anpassungsreaktionen auf Änderungen der Verbraucherpräferenzen im Markt zur Verfügung. Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang der Kommunikationspolitik bei vor allem der Werbekommunikation als Differenzierungsparameter. Die zunehmende Flut an Werbebotschaften und die damit verbundenen Abwehrhaltungen der Zuschauer grenzen allerdings die Akzeptanz und intendierte Wirkungen von Werbung im klassischen Sinne immer weiter ein. Dies führt zu steigendem Interesse der werbetreibenden Unternehmen an neuen Wegen der Unternehmenskommunikation. Zunehmende Bedeutung wird in diesem Zusammenhang auch dem umstrittenen und hier thematisierten Kommunikationsinstrument beigemessen.§Ziel der Arbeit ist es, die Rahmenbedingungen, in denen sich das Kommunikationsinstrument Product Placement bewegt, darzustellen und Ansätze von möglichen Werbewirkungen in einer ergänzenden empirischen Untersuchung aufzuzeigen. Dabei wird wie folgt vorgegangen:§Im Anschluss an diese Einleitung werden im Hauptteil dieser Arbeit zunächst die Rahmenbedingungen des Kommunikationsinstruments Product Placement beleuchtet. Hier ist der Untersuchungsgegenstand zu beschreiben, zu definieren und vom Begriff der Schleichwerbung abzugrenzen. Im Anschluss erfolgt die werbestrategische, sowie eine kurze rechtswissenschaftliche Einordnung des Werbeinstruments Product Placement. Nach einer Unterscheidung der verschiedenen Erscheinungsformen in der Praxis werden die Akteure im Product Placement Prozess vorgestellt.§Im dritten Abschnitt werden nach der kommunikationstheoretischen Einordnung von Product Placement die Verbindungen dieses Kommunikationsinstrumentes zum Werbewirkungsansatzes des Involvement-Modells vorgestellt. Im Anschluss werden im Rahmen einer ergänzenden empirischen Studie auf Basis der theoretischen Überlegungen Forschungsfragen und Hypothesen erarbeitet. Darauf aufbauend werden die gewonnenen Daten der Untersuchung im vierten und letzten Teil überprüft und diskutiert. Die Ergebnisse werden im Anschluss zusammengefasst und in das Fazit integriert. Abschließend wird ein Ausblick zur möglichen Zukunft des Werbeinstruments Product Placement entwickelt.§Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:§1.EINLEITUNG1§1.1EINLEITENDE ÜBERSICHT1§1.2VORGEHENSWEISE UND ZIEL DER ARBEIT2§2.PRODUCT PLACEMENT3§2.1PRODUCT PLACEMENT UND SCHLEICHWERBUNG BEGRIFF UND ABGRENZUNG3§2.1.1Schleichwerbung3§2.1.2Product Placement5§2.1.3Abgrenzung6§2.2DIE STELLUNG DES PRODUCT PLACEMENTS IM MARKETING-MIX7§2.2.1Aktuelle ökonomisc...

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Product Placement - Indirekte Kommunikation im Kinoprogramm

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein