MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Differenzlosigkeit - Soziologische Forschungsnotizen zur Praxis des Zen-Buddhismus

Harth:Differenzlosigkeit - Soziologisch
Autor: Jonathan Harth
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 12.02.2021
Artikelnummer: 2127462
ISBN / EAN: 9783658314187

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

44,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: Springer, Berlin
  • ISBN / EAN: 9783658314187
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Auch der westliche Zen-Buddhismus orientiert sich an der historischen Differenzierung der zwei Schulungswege Rinzai und Soto. Beide buddhistischen Schulen legen (auch im Westen) auf unterschiedliche Aspekte wert und weisen entsprechend andere Betonungen in der Praxis auf. Dieses Buch hat sich die Aufgabe gestellt, ausgewählte Aspekte dieser Praxis zu rekonstruieren und vorzustellen. Als Grundlage hierfür dient ein reiches empirisches Material, das in einem langjährigen DFG-Forschungsprojekt erhoben wurde. In der Zusammenschau des empirischen Matrials wird deutlich, dass die (historische) Trennung im Zen in dem Sinne bedeutungslos wird, da sich beide Schulungswege auf die Grundfigur der differenzlosen Leere beziehen und daran sowohl einen gemeinsamen Ausgangspunkt als auch ein gemeinsames Bezugsproblem bearbeiten. Damit gerät in den Blick, was für jede Zen-Praxis instruktiv ist: Nämlich vor allem die Lehrer-Schüler Beziehung (sangha), der Bezug auf Buddha Shakyamuni (buddha) sowie die Referenz auf die Leere (dharma).

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Differenzlosigkeit - Soziologische Forschungsnotizen zur Praxis des Zen-Buddhismus

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein