Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Konflikt und Frieden - Interkulturelle Mediation und Mahatma Gandhi

Mietusch:Konflikt und Frieden - Interku
Autor: Alexandra Mietusch
Verfügbarkeit: Derzeit leider nicht verfügbar. Sie kommen auf die Warteliste."
Artikelnummer: 220755
ISBN / EAN: 9783640435029

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

33,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783640435029
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Psychologie - Methoden, Note: 1, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Notwendigkeit, menschliche Lösungen für zunehmend unmenschlichere Zustände zu finden, wird immer bedeutsamer und der Prozess für ein friedliches Miteinander immer wichtiger. Welche Rolle können die interkulturelle Mediation und darin eingeschlossen Gandhis Erfahrungen und philosophische Darlegungen dabei spielen? Gandhi als Vertreter der indischen Kultur und Religion stellte im Rahmen seiner politischen und gesellschaftlichen Arbeit Prinzipien zum friedlichen zwischenmenschlichen Umgang auf. Von diesen könnten die Mediation im Allgemeinen und die interkulturelle Mediation im Speziellen als Verfahren des westlichen Kulturkreises profitieren. In der vorliegenden Arbeit wird aufgezeigt, inwieweit die theoretischen ethischen Konzepte des Mahatma Gandhi anwendbar sind auf die interkulturelle Mediation. Es ist die zentrale Frage, vor deren Hintergrund Konflikt und Frieden diskutiert werden, um einen Ansatz für die interkulturelle Mediation ableiten zu können. Sind Gandhis Theorien kulturübergreifend anwendbar? Lassen sich seine Konfliktlösungsstrategien von der politischen auf die individuelle Ebene übertragen? Welche Konsequenz hätte dies für das Individuum in Konfliktsituationen bzw. für die (interkulturelle) Mediation?§Inhalt§Konfliktforschung...4§1.1 KONFLIKT...4§1.1.1 Konfliktaustragung ...7§1.1.1.1 Konstruktive Konfliktaustragung...8§1.1.1.2 Destruktive Konfliktaustragung...8§1.1.2 Struktur des Konfliktes...9§1.1.2.1 Statische Struktur ...9§1.1.2.2 Dynamische Struktur...10§1.1.3 Konflikttypologie...16§1.1.4 Konfliktursachen...18§1.1.5 Typen von Konfliktlösungen...20§1.2 KONFLIKT UND KULTUR ...21§1.2.1 Konflikte in interkulturellen Kontexten ...22§1.2.2 Kategorien kultureller Unterschiede ...25§1.2.3 Eskalationsdynamik interkultureller Konflikte...27§1.2.4 Interkulturelle Konfliktstile ...31§1.3 KONFLIKTINTERVENTIONEN...32§2 Friedensforschung...34§2.1 FRIEDEN...35§2.1.1 Frieden als Zustand ...36§2.1.2 Frieden als Verfahren ...36§2.1.3 Frieden als Konfliktbestandteil ...38§2.2 MAHATMA GANDHI...43§2.2.1 Gandhis Theorie: Grundsätze und Taktiken. ...46§2.3 INDISCHE KULTUR UND RELIGION ...57§2.3.1 Gandhis Verhältnis zur Religion...57§2.3.2 Indische Religion: Der Hinduismus...58§3 Interkulturelle Mediation ...68§3.1 GRUNDLAGEN...70§3.1.1 Zielstellungen interkultureller Verständigung ...70§3.1.2 Kulturelle Bedingtheit von Interventionsbereitschaft ...71§3.1.3 Gewaltlosigkeit...74§3.2 ÜBERTRAGBARKEIT GANDHISCHER PRINZIPIEN...77§3.3 AKTUALITÄT GANDHIS ...113

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Konflikt und Frieden - Interkulturelle Mediation und Mahatma Gandhi

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein