MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Die Geschichte der Kräuterbuchliteratur

Fricke:Die Geschichte der Kräuterbuchli
Autor: Henrike Fricke
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2281690
ISBN / EAN: 9783668493759

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

49,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783668493759
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,3, Hochschule Hannover (Fakultät III - Medien, Information und Design Abteilung Information und Kommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Geschichte der Kräuterbuchliteratur. Sie gibt Aufschluss über das Studium der Pflanzen im Laufe der Jahrhunderte sowie über frühere Weltanschauungen und Denkweisen. Eng damit verbunden sind die Geschichte der Botanik und die Entwicklung der Pflanzennamen. Die Arbeit verfolgt die Fragestellung nach dem geschichtlichen Zusammenhang der beiden Literaturgattungen Kräuterbücher und Herbarien. Dabei werden zunächst die beiden Begriffe voneinander abgegrenzt und weitere, für diese Arbeit relevante Begriffe, definiert. Zunächst wird die Entwicklung und Bedeutung der Kräuterbücher und Herbarien von der Antike bis zur heutigen Zeit dargelegt. Anhand einer Tabelle wird anschließend der Zusammenhang zwischen den Werken verdeutlicht. Im Folgenden wird das bisher weitgehend unbekannte Herbarium Siegesbeckianum aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhundert vorgestellt. Das Leben dessen Verfassers Johann Georg Siegesbeck und seine Beziehungen zu weiteren Botanikern werden erörtert. Weiterhin geht die vorliegende Arbeit der Analyse der sich im Herbarium Siegesbeckianum befindlichen Literaturverweisen nach. Fazit und Ausblick geben Anregungen zur Verwendung der gewonnenen Erkenntnisse. In der vorliegenden Arbeit soll in Kapitel 2 vorab dargelegt werden, was unter dem Begriff Kräuterbuchliteratur zu verstehen ist und in wie fern sich Kräuterbücher von Herbarien unterscheiden. In Kapitel 3 wird zudem ihre Entwicklung und Bedeutung erläutert und die bedeutendsten Werke sowie ihre Verfasser werden vorgestellt. Weiterhin wird ein Über-blick über die Darstellungsform der Kräuterbuchliteratur gegeben. Bei der Betrachtung des Themas soll der Zusammenhang zwischen den Kräuterbüchern und Herbarien verdeutlicht werden, welche Faktoren dazu führten, dass sich aus Kräuterbüchern Herbarien entwickel-ten und warum es erforderlich war Herbarien anzulegen, damit neue Kräuterbücher entste-hen konnten. Eng damit verbunden ist die Geschichte der Botanik. Im weiteren Verlauf der Bachelorarbeit findet das Herbarium Siegesbeckianum aus dem 18. Jahrhundert im Kontext der Geschichte der Kräuterbuchliteratur besondere Berücksichtigung. Das Werk sowie sein Verfasser, Johann Georg Siegesbeck sowie seine Beziehungen zu anderen Botaniker jener Zeit, werden im Kapitel 4 vorgestellt. Eine intensive Beschäftigung mit dem Herbarium führt zu der Fragestellung nach der Analyse und Auflösung der Literaturverweise. Diesem Aspekt wird in Kapitel 5 nachgegangen.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Geschichte der Kräuterbuchliteratur

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein