MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Der Krebs sagt: "Ich haue ab."

Kliege:Der Krebs sagt: "Ich haue ab."
Autor: Wolfgang Kliege
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2380085
ISBN / EAN: 9783948229238

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

28,00
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: Edition Virgines
  • ISBN / EAN: 9783948229238
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Der Krebs sagt: "Ich haue ab!" Ein Kind, ein Mädchen von vier Jahren, zeichnet ein Bild. Auf ihm ist ein großes Haus zu sehen, das hat zwei spitze Türme, drei Fenster auf dem Längsschiff und zwei Türen mit halbrunden Bogenabschlüssen oben. Das Haus ist der Kölner Dom. Vor dem Dom stehen zwei Menschen, eine Mutter und ein Kind, die Zeichnerin selbst. In der rechten oberen Ecke des Querformates sehe ich die lachende Sonne. Die Sonne wie die zwei Menschen tragen Stöckelschuhe, weil auch die Sonne weiblich ist. Im Luftraum über dem Dom sehe ich ein weiteres Wesen ohne Stöckelschuhe, und auch ohne Beine, das schwebt über dem Gebäude. Wie das heißt, das konnte ich nicht erfahren. Auch das Gebilde ist freundlich und nicht drohend. Eine Pfeilreihe beginnt bei den Menschen, umkreist den Dom, steigt auf in den Luftraum und endet daselbst in einer Rakete. Auch die Rakete hat ein Fenster und eine Bogentür, durch die das Luftschiff betreten werden kann. Jede Menge Igelsteine füllen den Himmel und dazu zwei winzig kleine weitere Wesen. Das eine ist ein Schmetterling, das andere ein Krebs, und der Krebs sagt:Der Krebs sagt: "Ich haue ab", denn der Krebs lebt normalerweise tief unten im Meer, in ewiger Finsternis, und er fliegt auch nicht. In einer Vergrößerung ist er hier auf der linken Seite abgebildet. Was will ein Kind mir sagen, denn das Zeichen auf dem Blatt hat eine Aussage. Als ich die erfragen wollte, erhielt ich als Antwort: "Der Krebs will weg, dem ist die Erde zu heiß geworden". Und das sagte mir in aller Klarheit das vierjährige Mädchen. Kinder erfassen ultimativ die Bedrohung der Veränderung, die unausweichlich ist, wenn jetzt nicht gehandelt wird. Die Politik hat zu handeln. Das Kind erkennt den Mangel.Das Virus als das uralte sozialistische Wesen arbeitet gegen die kapitalistisch geprägte Form unseres Daseins. Deshalb auch konnte sich die kommunistisch verfasste Volksrepublik China erfolgreich gegen das Covid-19 verteidigen, der "Westen" aber nicht. So werden wir während des Anthropozäns in ein sozialistisches Zeitalter hinübergleiten. Der Kapitalismus wird ausgedient haben und wird abgelöst werden. Diejenigen, die die Zukunft jetzt schon verstehen, um in ihr zu leben, das sind die Kinder, und ihre Zukunft bilden sie heute schon in ihren Zeichnungen ab.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Der Krebs sagt: "Ich haue ab."

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein