MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Exemplarität und Exzeptionalität in der griechisch-römischen Antike

Exemplarität und Exzeptionalität in der
Autor: Philipp Brockkötter / Sebastian Bauer
Verfügbarkeit: Vorbestellbar!
Veröffentlicht am: Erscheint am 15.11.2021
Jetzt anfordern und sich Ihr Exemplar sichern!
Artikelnummer: 2432385
ISBN / EAN: 9783949189098

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

80,00
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Dieses Produkt erscheint in:

0
0

Tage

0
0

Std.

:
0
0

Min.

:
0
0

Sek.

Jetzt schon Ihr Exemplar sichern!

Zusatzinformation

Produktbeschreibung

Die wissenschaftliche Diskussion um die Denkfigur der antiken Exemplarität kann nicht ohne die Kategorie des Exemplarischen geführt werden.

Augustus rühmte sich in seinen res gestae nicht nur, dass er viele alte Beispiele (exempla) der Vorfahren überliefert habe, sondern gleichsam auch durch seine Person der Nachwelt viel Neues zur Nachahmung geschaffen hat. Dem hier angelegten Spannungsverhältnis zwischen »alten« und »neuen« exempla, zwischen der Legitimation durch Rekurs auf die Vergangenheit mittels exempla und der immer gegenwärtigen Behauptung einer Gegenwartsrelevanz von exempla spürt der Band anhand des Begriffsinstrumentes von Exemplarität und Exzeptionalität nach.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Exemplarität und Exzeptionalität in der griechisch-römischen Antike

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein