Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Mose. Das Monument der Rollenpersonifikation im Alten Testament

Brüggemann:Mose. Das Monument der Rolle
Autor: Jan Brüggemann
Verfügbarkeit: Derzeit leider nicht verfügbar. Sie kommen auf die Warteliste."
Artikelnummer: 326491
ISBN / EAN: 9783656460237

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

12,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783656460237
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: -, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder Mensch hat die Chance, sich mit Mose zu identifizieren, da er nicht fehlerlos ist, sondernebenso normal, schwach und alltäglich. Vor allem aber seine Bodenhaftung ermöglicht einen Wegzur Identifikation (vgl. Frevel, 2006, S. 25). Wie kann jemand sagen, dass Mose für ihn ein Vorbildsei? Dies ist möglich, da Mose verschiedene Rollen eingenommen hat. Es ist so gut wie unmöglich[ein regelrechtes Porträt von Mose zu zeichnen], weil uns dafür nur die in der Bibel überliefertenAngaben zur Verfügung stehen. [ ] Im Laufe einer reichen Tradition über Mose wurden derartvielgestaltige Gesichter dieses Menschen gezeichnet, dass es sich lohnt, [bestimmte Rollenbildervon ihm] zu suchen (Briend, 2000, S. 5).Auf welche Rollen sollte dabei eingegangen werden, denn welche Rolle ist die bedeutsamste? DieseFrage ist schwer zu beantworten, da jeder Mensch eine andere Sichtweise hat. Mose wird von denmeisten Menschen als Prophet bezeichnet. Aber kann Mose überhaupt als Prophet bezeichnetwerden, wenn er doch so viele andere Dinge macht, die ein Prophet nicht machen würde und auchnicht dem Charakter eines Propheten entspricht? Was ist in diesem Fall mit dem Bild desGesetzgebers oder Richters? Hatte Mose als der Gesetzgeber über die Propheten gesiegt, so gingMose doch nicht als der Erzprophet in der Erinnerung des Judentums verloren (Otto, 2006, S. 80).Diese Aussage von Otto verdeutlicht, dass beide Stellungen ein enormes Potenzial aufweisen. Diesezwei Mosebilder sollen in dieser Hausarbeit thematisiert werden.Zuerst wird dabei eine Definition vom jeweiligen Mosebild gegeben, um danach an zwei bis dreiBeispielen diese Rollen zu analysieren. Ein Fazit am Ende des jeweiligen Mosebildes soll dieRollenverständnisse aufzeigen und anhand der Definition festgestellt werden, ob diese Bezeichnungzutreffend ist. An dieser Stelle sollen außerdem die Forschungsbefunde einfließen.Kann Mose auf nur eine Rolle beschränkt werden? Nach Betrachtung der einzelnen Rollenbildersollen diese nun auf ein Gesamtfazit bezogen werden.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Mose. Das Monument der Rollenpersonifikation im Alten Testament

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein