MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Identitätsbildende Elemente regionaler Handelsabkommen in einer globalisierten Weltwirtschaft am Fallbeispiel der ASEAN

Biedermann:Identitätsbildende Elemente
Autor: Torsten Biedermann
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 566529
ISBN / EAN: 9783640938742

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

14,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783640938742
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: ASEAN s fundamental norms are directed toward protecting and enhancing the sovereignty ofits member states. Sovereignty is the foundation on which ASEAN is built [ ] In Practice, thatmeans that the ASEAN regional identity does not prevent the ASEAN states from putting narrownational interests above regional interests. [ ] In addition, ASEAN s members often do notshare economic and political philosophies, systems, or levels of development. [ ] The commoninterests and objectives that are crucial to the formation of a strong regional institution are oftenmissing in the ASEAN. In Bezug auf die Ansicht Shaun Narines können innerhalb der Wissenschaft äquivalenteMeinungen bezüglich der ASEAN konstatiert werden. Gemäß den Aussagen James Clauds istdie ASEAN eine [ ] bisslose Schwatzbude, die bestenfalls regungslos überlebe, oder längstpolitisch irrelevant geworden sei. Kritisiert werden strukturelle Schwächen, geringeInstitutionalisierung, Nichteinmischungsprinzip, verfrühte Erweiterung und Versagen bei derBewältigung regionaler Probleme im Zuge der Asienkrise. Wiederum ist es der ASEAN jedochfür mehr als dreißig Jahre gelungen, im internationalen System zu überleben und sich zuetablieren. Einschätzungen darüber, welchen Stellenwert die Organisation südostasiatischerStaaten heute einnimmt, divergieren in hohem Maße. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, obdie ASEAN einer Sicherheitsgemeinschaft mit identitätsbildenden Elementen, einem politischenDebattierclub oder lediglich einem sicherheitspolitischen Papiertiger entspricht.Das genaue Thema der Hausarbeit untersucht Faktoren der Identitäts- und Gemeinschaftsbildunginnerhalb der ASEAN. Methodisch wird dabei im historischen Kontext begonnen, um auf diesemWege zum einen die Mitglieder einende Elemente erkennen zu können, zum anderen daszunächst monumental wirkende Thema einzugrenzen.Darauf basierend werden im nächsten Schritt Grundaussagen zur Sicherheitskonzeption derASEAN getroffen, um das Konzept von national und regional resilience herausfiltern zu können. Gerechtfertigt ist dies durch die Tatsache, dass unmerklich erst durch ein vorhandenessicherheitspolitisches Grundverständnis verschiedene Konzeptionslinien verfolgt und verstandenwerden können. Im Folgenden werden die theoretischen Konstrukte auf die ASEAN übertragen,um die Untersuchungsstränge zusammenzuführen und abstrakt zu einem abschließenden Urteil fortführen zu können.[...]

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Identitätsbildende Elemente regionaler Handelsabkommen in einer globalisierten Weltwirtschaft am Fallbeispiel der ASEAN

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein