MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Max Weber vs Richard von Weizsäcker: Politik als Beruf

Lubjuhn:Max Weber vs Richard von Weizsä
Autor: Patrick Lubjuhn
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 608228
ISBN / EAN: 9783640667536

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

11,99
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783640667536
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Veranstaltung: Hauptseminar, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Politik gehört nicht in der Hörsaal 1 so Max Weber in seinem Vortrag über Politik als Beruf am 28. Januar 1919 an der Universität Wien. Jedoch sind Politik und Wissenschaft in einem hohen Maße voneinander abhängig. Heutzutage wird viel darüber diskutiert, wie und wo man qualifizierten Politikernachwuchs rekrutieren kann und wo eben dieser bestmöglich ausgebildet wird. In Zeiten hoher Politikverdrossenheit und immer stärker werdender Kritik an den aktuellen politischen Führungspersönlichkeiten ist es sicherlich interessant zu erfahren, welche Qualitäten ein Berufspolitiker laut Weber und Weizsäcker mitbringen muss und wie sein Verhältnis von Ethik zu Politik zu beurteilen ist. §In seinem Werk schreibt Weber über die Grundvoraussetzungen, die benötigt werden, um sein Leben dem Beruf der Politik widmen zu können. Warum wird man Politiker? In wie weit beeinflusst der Wille und die Motivation den Wunsch, Politik zu betreiben.? Und was ist eigentlich Politik? Webers klassischer Vortrag versucht, auf möglichst viele dieser Sinnfragen einzugehen und diese zu erläutern. Auf der anderen Seite ist es natürlich interessant, neben einem klassisches Werk einer prägenden Figur wie die des Max Webers auch modernere, zeitbezogenere Ansichten eines gestandenen und erfahrenen Politikers zu analysieren, der die heutige Zeit und die aktuellen Entwicklungen in der Politik berücksichtigt. Hierzu habe ich einen Artikel vom ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker gewählt. In seiner Essay Standhalten, wo man weglaufen will schreibt auch er über Grundvoraussetzungen für Menschen, die sich der Politik als Beruf verschrieben haben.§[...]§1 Vgl.: Weber, Max: Politik als Beruf. Reclam. 2002. S. 13.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Max Weber vs Richard von Weizsäcker: Politik als Beruf

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein