Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Die Allmacht des Geldes und die Zukunft der Phantasie

Autor: Elmar Faber
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 27.06.2012
Artikelnummer: 63156
ISBN / EAN: 3936618194

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

17,00 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: Faber & Faber
  • Anzahl Seiten: 160

Produktbeschreibung

Ein neuer fantastischer Essayband von Elmar Faber mit engagierten Betrachtungen zur Bücherwelt, die als fällige Einwürfe in die Bewegungsspiele einer weithin gestressten Buchbranche angesehen werden dürfen.

Der Autor, begeisterter Leser und Büchersammler, stand von 1975 bis 1992 an der Spitze großer ostdeutscher Verlagshäuser. Als Verleger des Berliner Aufbau-Verlags begleitete er den Umbruch von der sozialistischen Plan- zur freien Marktwirtschaft. 1990 gründete er zwei neue Unternehmen: den Aufbau-Taschenbuchverlag in Berlin und den Verlag Faber & Faber in Leipzig. Als Verleger, der Traditionen überblickt, als praktizierender Idealist und Akteur in zwei unterschiedlichen Gesellschaftssystemen liefert er uns in seinem neuen Essayband engagierte Betrachtungen zur Bücherwelt, die als fällige Einwürfe in die fatalen Bewegungsspiele einer weithin gestreßten Buchbranche angesehen werden dürfen. Er meditiert über Lieblingsautoren, Bestseller und Flops der Bücherwelt, das Taschenbuch von gestern, heute und morgen, über Büchersammeln und Buchgeschmack und über das Beziehungsge?echt zwischen Autoren und Verlegern, das wunderlichste Wechselverhältnis des literarischen Marktes von Luther bis Grass. In zwei umfangreichen Interviews "Was von den Träumen blieb - Als Verleger in der DDR" und "Die Allmacht des Geldes und die Zukunft der Phansasie - Als Verleger in der deutschen Bundesrepublik" zieht er Bilanz über ein bewegtes Verlegerleben.

Elmar Faber, geboren 1934, lebt als Verleger, Publizist und Herausgeber in Leipzig. Nach dem Studium der Germanistik und Philosophie Redakteurstätigkeit, von 1970 Cheflektor, ab 1975 bis 1982 Verleger von Edition Leipzig, danach bis 1992 Verleger des Aufbau-Verlags und von Rütten & Loening in Berlin, seitdem Verleger von Faber & Faber. Zahlreiche Veröffentlichungen zu kultur- und verlagshistorischen Themen.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Allmacht des Geldes und die Zukunft der Phantasie

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein