MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Die Destandardisierung der Erwerbsarbeit

Becker:Die Destandardisierung der Erwer
Autor: Stephanie Becker
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 679008
ISBN / EAN: 9783639435603

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

79,00
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: AV Akademikerverlag
  • ISBN / EAN: 9783639435603
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Umfang und Form der Erwerbsarbeit befinden sich im Wandel. Diese Arbeit trägt neue, empirisch fundierte Erkenntnisse zu dieser Diskussion bei. Die Längsschnittuntersuchung mit einem auf Basis des Sozio-ökonomischen Panels erstellten Ereignisdatensatzes für den Zeitraum von 1985 bis 2000 haben zusammenfassend ergeben, dass es in Westdeutschland zu einer Zunahme von externer und einer Abnahme von interner Flexibilisierung gekommen ist. Die damit verbundene Reduzierung von Chancen und die Zunahme von Risiken basieren nicht auf wirtschaftskonjunkturellen Faktoren, sondern indizieren einen grundsätzlichen Wandel von Arbeitsmarktinstitu tionen. Allein die höheren Arbeitslosigkeitsrisiken sind im Beobachtungs zeit raum primär durch die wirtschaftliche Entwicklung bedingt. Doch setzen die Veränderungen erst ab Mitte der neunziger Jahre ein und nicht, wie oft behauptet, schon zu Beginn der achtziger Jahre. Diese Entwicklungen betreffen außerdem nicht die Gesamtheit der Erwerbspersonen. Es hat sich eine Polarisierung sozialer Ungleichheiten durchgesetzt, d.h., traditionelle Ungleichheiten entlang von Berufsklassen und Qualifizierungsniveaus haben sich verfestigt.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Destandardisierung der Erwerbsarbeit

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein