MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Tanz mit dem Jahrhundert

Erinnerungen
Tanz mit dem Jahrhundert 3 3 Kundenmeinungen
(3,67 / 5 )
Autor: Stéphane Hessel
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 14.09.2011
Artikelnummer: 69312
ISBN / EAN: 9783548610870

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

9,99 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

Produktbeschreibung

'Tanz mit dem Jahrhundert' ist ein Plädoyer für Humanität und Zivilcourage, ein Bericht über die Arbeit internationaler Gremien, von der UNO bis zur Menschenrechtskonferenz 1993 in Wien, und über die Aufgaben eines Diplomaten.

3 Kundenmeinungen

  • Tanz mit dem Jahrhundert
    • Kundenbewertung
    Sebastian aus Berlin schrieb:
    Die Autobiographie von Stéphane Hessel sagt sehr viel über Zivilcourage und Humanität aus. Das Buch ist teilweise wie ein Bericht und doch wie ein Roman geschrieben. Auf jeden fall ist es sehr lehrreich und sagt viel über die Demokratie aus.
    27.02.12
  • Tanz mit dem Jahrhundert
    • Kundenbewertung
    Goetz aus Franken schrieb:
    Der Name des Verfassers löst zwar nur bei relativ wenigen Lesern sofort ein "Aha" aus, aber das ändert nichts daran, dass seine Erinnerungen die Lektüre lohnen. Stéphane Hessel ist ein Sohn des Schriftstellers Franz Hessel und seiner Frau Helen Grund -- beide sind dem internationalen Kinopublikum bekannt als die Vorbilder für Jules und Cathérine in Truffauts "Jules und Jim"... (Na, klingelt's?) Stéphane Hessels Leben ist nicht minder ereignisreich verlaufen als das seiner Eltern -- schon vor der endgültigen Emigration der Familie nach Frankreich wuchs er in Paris auf. Er fühlte sich als Franzose, war in der Résistance, wurde gegen Kriegsende von den Nazis verhaftet und nach Buchenwald verschleppt, und er überlebte nur, weil ihm Eugen Kogon eine neue Identität verschaffte (Die Schilderung, wovon Leben oder Tod abhängen, ist eine unglaublich beeindruckende Episode, eine der stärksten dieses Buches). Nach dem Krieg trat er ins diplomatische Corps Frankreichs ein, stand schließlich jahrzehntelang in Diensten der UN -- in New York und Genf ebenso wie in Vietnam oder Burkina Faso. Stéphane Hessels Bericht liest sich flüssig und spannend, nur gelegentlich etwas weitschweifig -- er k a n n berichten, und er hat auch etwas zu berichten. Er ist ein guter, unvoreingenommener Beobachter, der seine Beobachtungen nicht einfach hinnimmt, sondern sie reflektiert. Und bei diesen Reflexionen wird überdeutlich, dass hier einer schreibt, der trotz allem unbeirrt an das Gute im Menschen glaubt. Ein "Zeuge des Jahrhunderts" also, im wahrsten Sinn des Wortes.
    27.02.12
  • Tanz mit dem Jahrhundert
    • Kundenbewertung
    Joerg aus Schwerin schrieb:
    Ein sehr interessantes Thema. Auch wenn es nicht gerade einfach zu lesen und zu verstehen ist. Aber es lohnt sich.
    27.02.12

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Tanz mit dem Jahrhundert

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein