Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Konzeptionen jüdischer Identität in Romanen Vladimir Vertlibs

Krumer:Konzeptionen jüdischer Identität
Autor: David Krumer
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Artikelnummer: 825513
ISBN / EAN: 9783639491043

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

36,90 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: AV Akademikerverlag
  • ISBN / EAN: 9783639491043
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

In meiner Arbeit analysiere ich die verschiedenen Konzeptionen jüdischer Identität und Selbstverständnisse, wie sie Vladimir Vertlib in seinen vier Romanen darstellt. Interessiert haben mich die von der kulturellen Umgebung geprägten Auffassungen in Bezug auf das Judensein , die öfters nicht ohne Klischees und Stigmata begleitet werden; die Irrigkeit und Absurdität solcher Klischees. Im Kapitel II. lege ich den historischen Hintergrund des russischen Judentums sowjetischer Epoche dar. Das Kapitel III. beschäftigt sich mit dem theoretischen Diskurs nach der Frage des Wesens des Judenseins und jüdischer Identität. Dem alten , essentialistischen und repräsentativen Herangehen werden die neueren, nicht-essentialistischen Ansichten im Bezug auf die jüdische Identität gegenübergestellt. In dem IV. Kapitel erörtere ich die vier Romane Vladimir Vertlibs unmittelbar. Die zwei ersten Werke des Autors wirken in der überräumlichen Perspektive. Die zwei späteren Romanen Autors hingegen in einer überzeitlichen. Anhand der beschriebenen Lebenserfahrungen der Romanprotagonisten kann also nicht von einer einheitlichen jüdischen Identität gesprochen werden. Die in der einen Wirklichkeit aufgefassten und anscheinend funktionierenden Muster hinsichtlich des vermeintlich unabänderlichen Wesens der jüdischen Identität verliert - in eine andere Wirklichkeit versetzt - ihren Sinn vollends.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Konzeptionen jüdischer Identität in Romanen Vladimir Vertlibs

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein