Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Transit. Die Iraner in Wien

Transit. Die Iraner in Wien
Autor: Jüdisches Museum Wien / Christine de Grancy
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 22.05.2015
Artikelnummer: 80977
ISBN / EAN: 9783993002190

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

22,00 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

Produktbeschreibung

In den Jahren nach der Islamischen Revolution im Iran 1979 wurden Juden uber geheime Wege aus dem Land geschleust. Wien wurde fur die meisten von ihnen zur Transitstation auf ihrem Weg in die USA oder nach Israel. Ihre religiöse Anlaufstelle war die Synagoge in der Großen Schiffgasse 8 in 1020 Wien, auch bekannt als Schiffschul. Der dort wirkende Rabbiner Schmuel Ernst Pressburger und sein Sohn Michoel Pressburger nahmen sich dem Schicksal dieser verfolgten und vertriebenen iranischen Juden an. Sie gaben ihnen vor ihrer geplanten Weiterreise ein kurzzeitiges Gefuhl von Heimat und Geborgenheit. Die Schiffschul wurde so zu einem Ort der Nächstenliebe undWohltätigkeit. Die Fotografin Christine de Grancy bekam in den Jahren 1991 bis 1993Zugang zu dieser verborgenen und atemberaubenden Welt und dokumentierte hier das Leben der iranischen Juden in Wien.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Transit. Die Iraner in Wien

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein