MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 30 99 99 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Wie keine andere

Die Dresdner Kreuzschule in der DDR
Autor: Sonya Winterberg
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 21.11.2016
Artikelnummer: 114994
ISBN / EAN: 9783959580670

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

4,99 2,00

Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Sparen Sie jetzt 59%

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: BEBUG/ Bild und Heimat
  • ISBN / EAN: 9783959580670
  • Bindung: Hardcover
  • Anzahl Seiten: 192

Produktbeschreibung

Aus den Ruinen des zerstörten Dresdens wurde in den Nachkriegsjahren eine ganz besondere Schule wiedergeboren, deren Ursprünge bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen und die somit zu den ältesten Deutschlands zählt: die Kreuzschule. Da sie für ein christlich-humanistisches Weltbild eintrat, durchlebte sie in der DDR konfliktreiche Zeiten. So musste sie sich einerseits mehr und mehr der sozialistischen Ideologie anpassen, wagte es aber andererseits, die Grenzen des in der DDR Erlaubten immer wieder auszuloten. Später weltberühmte Sänger wie Peter Schreier und Theo Adam, aber auch Jens Sembdner (Die Prinzen) sowie Bestsellerautor Ingo Schulze und Filmemacher Asteris Koutoulas wurden in ihrer Jugend durch die Kreuzschule geprägt. Sonya Winterberg hat zahlreiche Zeitzeugen interviewt und bislang unbekannte Fakten aus Archiven zusammengetragen. So gelingt erstmals eine lebendige Gesamtdarstellung aller Facetten jener spannungsvollen Jahre an der Kreuzschule, die in der DDR eine Schule war wie keine andere. Zur Autorin: Sonya Winterberg, geboren 1970, absolvierte ihren Master in European Media an der University of Portsmouth/UK. Sie lebt und arbeitet nach Stationen in Belgien und den USA als freie Journalistin in Dresden und ihrer finnischen Heimat. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Krieg und Trauma. Sie schrieb u. a. Besatzungskinder. Die vergessene Generation nach 1945 (2014) und gemeinsam mit ihrem Mann, dem Drehbuchautor Yury Winterberg, Kollwitz. Die Biografie (2015).

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Wie keine andere

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein